Als „Improviser in Residence“ des Jazzfestivals wohnte und lebte Arve Henriksen ein Jahr lang in Moers. Dabei komponierte und spielte er unter anderem den beeindruckenden Pausengong mit Terje Isungset „Music for trompete und ice percussion“. Auf der Bühne kreiert er sphärische Klänge, die bedacht durch den Raum wandern und die Seele berühren. Da versteht man, warum er so bodenständig und in sich gekehrt auftritt.

Arve Henriksen – tp
Jan Bang – live sampling
Audun Kleive – dr


http://www.arvehenriksen.com/

Der Pausengong zum Hören:
http://www.moers-festival.de/multimedia/audio.html